Donnerstag, 1. Juni 2017

Top Ten Thursday

Hallo ihr Lieben!
Heute ist schon wieder Donnerstag und somit Top Ten Thursday. Der TTT ist eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria, in der einmal die Woche zu einem bestimmten Thema zehn Bücher vorgestellt werden. Letzte Woche habe ich das erste mal bei der Aktion mitgemacht und da es mir so gefallen hat, mache ich jetzt regelmäßig mit:)

                                                        
                                                              Das heutige Thema:

10 Science Fiction Bücher

1) Die 100 von Kass Morgan. Ich liebe es*_*

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... 


2) Red Rising von Pierce Brown soll ein verdammt gutes Buch sein. Leider habe ich es noch nicht gelesen.

Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen. Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus. Darrow schleust sich in ihr sagenumwobenes Institut ein, in dem die Elite herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann vernichtend zu schlagen …


3)Die 5. Welle von Rick Yancey. Habe den Film dazu gesehen und fand ihn wirklich gut.

Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Cassie hat seit der Ankunft der Anderen fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie vor dem Tod. Aber kann sie ihm trauen? Sie geht das Risiko ein und findet schon bald heraus, welche Grausamkeit die fünfte Welle für sie bereithält ...


4) Seelen von Stephenie Meyer. Ich habe es vor ein paar Jahren gelesen, als Twilight noch so beliebt war. Ich muss gestehen, dass ich es nicht so gerne mochte...
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Sogenannte Seelen haben sich in den Körpern der Menschen eingenistet und ihre Kontrolle übernommen. Als die Rebellin Melanie von der Seele Wanda in Besitz genommen wird, setzt sie alles daran, nicht aus ihrem Körper verdrängt zu werden. Denn Melanie hat ein Ziel: Sie will ihren Geliebten Jared wiederfinden. Melanies Gefühle sind so stark, dass Wanda immer mehr in ihren Bann gerät und sich aufmacht einen Mann zu suchen, den sie nicht kennt. Und den sie dennoch zu lieben scheint, mit Körper, Geist und Seele ...


5) Die Auserwählten von James Dashner. Eine Reihenrezension folgt bald:)

Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsamen Ort gelandet – einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Nun liegt es an ihm und den anderen Überlebenden, einen Weg in die Freiheit zu finden. Doch die Zeit drängt und nicht alle werden es schaffen … 


6) Wie Monde so silbern von Marissa Meyer. Ich kann den Hype um dieses Buch überhaupt nicht nachvollziehen, leider mochte ich es überhaupt nicht...

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …


7) These Broken Stars von Amie Kaufman und Meagan Spooner.

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls ...

8) Die Auswahl - Cassia&Ky von Ally Condie. Den ersten Teil fand ich ganz gut, aber die darauffolgenden waren deutlich schwächer.

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?


9)Die Tribute von Panem von Suzanne Collins. Hach ja, wer kennt dieses Buch nicht? Jedenfalls gehört sie zu einer meiner Lieblingsreihen.

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….


10) Die Bestimmung von Veronica Roth. Das erste Buch fand ich total toll, das zweite leider nicht und das dritte auch nicht. Allerdings konnte mich das Ende der Trilogie sehr von sich überzeugen, da es sehr mutig von der Autorin war.

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …



Das waren meine 10 Bücher zum Thema Science Fiction. Kennt ihr alle? Habt ihr welche davon gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr sie? 

Liebe Grüße,
Gina♥

Kommentare:

  1. Hallo Gina,

    wir haben "Seelen" und "These Broken Stars" gemeinsam. Ich habe mir auch schwer getan, aber ich war mir total unsicher, was nun zu Science Fiction zählt und was nicht. Es war kniffelig.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      also Google und ich sind der Meinung, dass die meisten Dystopien auch zur Sci-fi Kategorie gehören. Deswegen habe ich mich so ein bisschen daran orientiert:)

      Liebe Grüße,
      Gina

      Löschen
  2. Huhu,
    bei der Bestimmung hatte ich auch überlegt. Prinzipiell sind Dystopien ja auch Science Fiction, aber für mich passte es dann doch nicht ganz in die klassische Definition. Panem und die Reihe von Ally Condy habe ich noch ungelesen im Regal.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hi Gina,

    oh Mann, ich hab doch glatt Seelen auf meiner Liste vergessen. Gut, dass ich sowieso nur 8 gefunden hatte. Da konnte ich es noch schnell ergänzen. Danke fürs Erinnern. :-))

    Ansonsten kenne ich von deiner Liste nur "The 100" und "Die Tribute von Panem", aber nicht als Bücher. :-)) Habe ich angeschaut.

    Falls du bei mir vorbeischauen möchtest, hier ist mein TTT Beitrag: http://betty-schmidt.blogspot.de/2017/06/diese-woche-ist-das-thema-des-top-ten.html

    Liebe Grüße,

    Betty

    AntwortenLöschen
  4. Hey Gina :)

    Von deiner Liste kenne ich mal die meisten Bücher ;)
    Gelesen habe ich schon: die 100 (war nicht so meins), Seelen (war auch nicht so ganz meins), Im Labyrinth (war okay, aber nicht überragend), Die Auswahl (hab ich abgebrochen), Panem (tolle Reihe) und die Bestimmung (auch eine tolle Reihe).

    Mein Beitrag

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Hey Gina,
    Etwas verspätet komme ich nun auch zum Gegenbesuch... Die meisten deiner Bücher kenne ich vom Sehen her, habe teilweise auch die dazugehörigen Serien bzw. Filme mal ausschnittweise gesehen. Ich finde ja, Wie Monde so silbern klingt interessant, aber wenn es dir nicht so gefalleb hat, werde ich mal sehen...

    Liebste Grüße und einen wunderschönen Freitagabend, Hermine

    AntwortenLöschen
  6. Hey,
    Ich habe Red Rising gelesen und es war grandios. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite packen.

    Ich bin durch lovelybooks auf deinen Blog gestoßen. Mir gefällt dein Blog sehr. Bin gleich mal Followerin geworden.

    Ich würde mich über einen Gegenbesuch riesig freuen.

    Liebe Grüße
    Besra

    AntwortenLöschen